Vereinsmeisterschaft: Matthias verteidigt Titel

 

Am 29.12. trafen sich die fünf Rotierer um den Vereinsmeister 2010 auszuspielen. Nach einer Vorrunde mit Hin- und Rückspiel, wurden die Halbfinals (1. gg. 4. und 2. gg. 3.) und die Finalspiele ausgetragen. Nach der Vorrunde ging Matthias als Tabellenführer in die KO-Runde und traf dort zum Familienduell auf seinen Vater Manfred. Das zweite Halbfinale bestritten Jan und Christian. Für Adam bedeuteten drei Punkte das Aus in der Vorrunde.

Im Familienduell konnte Matthias sowohl im Hin- als auch im Rückspiel jeweils in der zweiten Halbzeit die Spiele für sich entscheiden. Viel Enger hingegen die Spiele zwischen Christian un Jan. Christian konnte das Hinspiel mit nur einem Tor differenz gewinnen. Somit war im Rückspiel die Anspannung groß. Christian hielt den Nerven jedoch stand und gewann erneut mit einem Tor Vorsprung.

Im Spiel um Platz 3 war Jan gegen Manfred Favorit und wurde dieser Rolle bis zur Halbzeit gerecht, doch ein Zwischenspurt von Manfred in der Mitte der zweiten Halbzeit ließen das Spiel kippen. Am Ende setzte sich Manfred überraschend mit 7:6 duch.

Diese Spannung konnte das Finale nicht bieten. Matthias spielte stark, Christian hingegen etwas hinter seinen Möglichkeiten. Am Ende gab es ein souveränes 6:2 für den Titelverteidiger, der den Pokal strahlend entgegen nahm.

(MS 03.01.11)

Insgesamt überzeugend verloren

 

Was in der Überschrift wie ein Widerspruch klingt, erscheint bei genauerer Betrachtung durchaus plausibel. Zwar musste sich die Rotation mit 11:21 Punkten der TFG Buxtehude geschlagen geben, doch waren viele Niederlagen äußerst knapp.

Eine ganz starke Vorstellung zeigte Christian, der mit 6:2 Punkten der Garant für den gelungen Auftakt als Mannschaft war. Ihm war es beim 9:4-Sieg gegen Pascal Cunow auch vorbehalten den ersten Sieg überhaupt einzufahren. Besonders erwähnenswert auch sein 7:6-Sieg gegen Buxtehudes Lennart Johannsen. In diesem Spiel drehte Christian ein 0:4-Rückstand.

Jan mit drei und Adam (nach nur wenigen Wochen Training) mit einem Punkt konnten ebenfalls überzeugen. Enttäuschend hingegen die Leistung von Matthias. Mit nur einem Punkt blieb er hinter seinen Erwartungen zurück.

Auf Buxtehuder Seite war Hauke Herdan aus dem Regionalliga-Kader mit 7:1 Punkten bester Akteur.

Unser Dank geht an die sehr netten Gastgeber, die uns mit Kaffe und Süßigkeiten empfangen haben und uns so einen schönen Premierentag bescherten. Ein Rückspiel soll Anfang 2011 in Harburg steigen. Die Einladung zur neuen Este-Liga (Einzelliga mit den Spielern aus Buxtehude, Moisburg und ggf. uns) wird ein Teil von uns vermutlich annehmen.

(MS 11.10.10)

Spiel-Premiere am 10.10.

 

Endlich ist es soweit. Das Team der Rotation Harburg wird sich mit einem anderen Team duellieren. Am 10.10. geht es nach Buxtehude. Dort wartet das Team der TFG Buxtehude "1,5", eine Mannschaft mit zwei Spielern aus der Regionalliga und zwei Spielern aus der Verbandsliga.

Die Rotation wird mit Jan, Christian, Adam und Matthias antreten.

(MS 28.09.10)

Rotation in Buxtehude präsent


Matthias wird am 21.03.09 bei der Buxtehuder Stadtmeisterschaft an den Start gehen. Mit etwas Losglück und einem guten Tag könnte die zweite Runde erreichbar sein.

Für Matthias ist es das erste Turnier seit dem Holstein-Cup 2004 in Gröhnwohld. Davor hat er lediglich bei der Deuschen Einzelmeisterschaft 2004 in Berlin teilgenommen. Bei beiden Veranstaltungen schied er sang-und klanglos in der ersten Runde aus.

(MS 12.03.09)